Menu:

 

 

Über uns

 

Wir, das heißt, wir und unsere Tiere wohnen im beschaulichen Georgenthal im Thüringer Wald.
Georgenthal ist als Luftkurort, durch seine Klosterruinen und seine Exporte (Thürosgrill und Steiner-Stofftiere) bekannt, aber viele kennen es auch durch seine exotischen Einwohner.
Früher war hier mal das Reptilienhaus der Firma Samah Khan. Aber eben auch unsere Hobbyzucht mit unseren Affen.

Außerdem gehört zu unserer Familie der Mopsrüde Henry mit seinem Frauchen Nicole und Herrchen Benjamin, die gemeinsam im Ortsteil Nauendorf wohnen. Dort ist Henry alias Belmondo von der Erftquelle ganzjährig als Deckrüde aktiv und freut sich auf seine vierbeinigen, weiblichen Besucher.

Viele denken jetzt bestimmt Affenzucht? Also wollen wir kurz erläutern wie es dazu kam.

Affen in Privathand ist natürlich umstritten. Wir sind aber der Meinung, dass die Artenvielfalt immer geringer wird. So sollen in Südamerika in freier Wildbahn nur noch 2.000 Lisztäffchen leben. Man muss sich natürlich dann auch seiner Verantwortung bewusst sein. So hat die Bundesregierung ein Gutachten über die Haltung von Säugetieren herausgegeben. Dies wurde mit verschärften Bedingungen im Jahr 2014 überarbeitet.

Nach unserer Meinung halten wir diese Bedingungen ein und alle unsere Tiere sind, wie vorgeschrieben, bei der "Unteren Naturschutzbehörde" in Gotha gemeldet. Die Anhang A Tiere (Liszt-, Goldkopflöwenäffchen und Kattas) sind gechipt und besitzen Cites Papiere. Tierarzt Dr.Rönnert aus Gotha ist ständig für uns da, damit es unseren Kleinen gut geht.

Die Haltung ist für uns Hobby und nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Es ist aber auch ein teures Hobby. Die meisten Kosten gehen natürlich für Futter (immer frisch und spezielles Primatenfutter) drauf. Auch Energie- und Arztkosten sind nicht zu unterschätzen.

Alle Tiere verfügen über Innen- und Außengehege, die sie selbständig aufsuchen können, um so jeglichen Stress zu vermeiden.

Affen sind und bleiben Wildtiere!